Totenwatt von Leonie Haubrich – eine Leseempfehlung

enthält unaufgeforderte Werbung

Der Newsletter von amazon hat mich neugierig gemacht auf den Roman von Leonie Haubrich. Spontan habe ich mir eine Leseprobe gezogen.

Das Buch

Taschenbuch 253 Seiten

erschienen am 07.02.2023

Verlag : Edition M, Amazon Media Eu S.a.r.l

Leonie Haubrich beginnt ihren Nordseethriller mit einer ungewöhnlichen Einführung, zumindestens für mich.

Das Titelbild noch vor Augen, lese ich die Beschreibung, dass jemand im Schutz der Dunkelheit sich aus einem Spalt herauszwängt. Vor meinen inneren Augen ist es eine Frau. Doch bereits im nächsten Satz wird klar, dass es sich um einen Fledermaus handelt.

Der Leser wird von der Fledermaus mitgenommen. Ein kurzer Flug führt zum Tatort.

Mir hat diese Einleitung sehr gut gefallen. Am Ende der Leseprobe ist klar, dass ich den vollständigen Roman lesen möchte.

Zu Beginn des Buches wird darauf hingewiesen, dass der Thriller auf dem Roman “ Je schwärzer die Nacht“, ebenfalls von Leonie Haubrich, basiert. Dieser Roman wurde bereits 2016 veröffentlicht.

Die Autorin

Leonie Haubrich ist das Pseudonym für die Autorin Heike Fröhling. Die Autorin wählte für ihre Psychothriller diesen Namen, damit sie sich besser einordnen lassen. Unter ihrem Realnamen erschienen Bücher wie „Das Leben ist nur ein Moment“ oder “ Weil ich an uns glaubte“.

Ein Gedanke zu „Totenwatt von Leonie Haubrich – eine Leseempfehlung

Kommentare sind geschlossen.