Montagsstarter 49-2022

enthält Werbung durch Verlinkungen und Markennennung

Der letzte Montagsstarter in 2022. Ich blicke zurück auf elf Monate regelmäßige Montagspost. Das Jahr 2022 ist blogtechnisch für mich ein echter Erfolg. Hatte mein erster Beitrag in dieser Reihe noch 21 Aufrufe, bekam mein stärkster Montagsstarter im August 51 Aufrufe. Das erfüllt mich mit Stolz.

Dank antetanni bekomme ich jeden Montag die Inspiration, die ich für einen Montagsstarter brauche und ich freue mich sehr, dass sich unsere Blogwege gekreuzt haben.

Doch nun zu meinen ganz persönlichen

Gedanken am Montag

Wenn ich an das kommende Jahr denke, dann wünsche ich mir vor allem, dass ich gesund und beweglich bleibe.

❷ Es sind die kleinen Gesten im Alltag, die mich glücklich machen.

Wir sind eine Familie. Das schreibt sich so leicht. Gerade in einer so emotionalen Zeit wie Weihnachten kochen viele Konflikte hoch. Es gibt so viele Modelle zum Thema Familie und doch klebt in den Köpfen vieler Menschen das Bild aus den 60er Jahren fest. Papa arbeitet, Mama macht den Haushalt und freut sich für Mann und Kind(er) da zu sein. Dadurch machen wir Menschen uns das Leben in 2020ern unnötig schwer. Familie kann mehr sein, wenn man bereit ist sich zu öffnen.

Was ich unbedingt noch dieses Jahr erledigen möchte: Es gibt nichts, denn ich möchte mich nicht unter Druck setzen. Mein Plan für die Zeit zwischen den Jahren ist ganz klar. Die Rauhnächte begehen, meiner Tochter beim Umzug zur Seite stehen ( sofern sie meine Hilfe braucht) und ansonsten Bewegung an der frischen Luft, schlafen und entspannen.

Und auch wenn es schon einige Termine fürs neue Jahr gibt, möchte ich meine zweite Urlaubswoche genau so wie unter Punkt 4 beschrieben, verbringen.

Mehr meine Kamera nutzen ist einer meiner Pläne für 2023.

Ich freue mich auf das Frühstück morgen mit den Strickfreundinnen und bin gespannt, auf all das, was diese Woche noch auf mich zu kommt.

Im Hintergrund arbeite ich, wann immer es mir möglich ist, an der Ausgestaltung meines Blogs. Ich hatte so etwas schon hin und wieder angedeutet. Beim Erstellen meines Jahresrückblick ist mir die Eintönigkeit meiner Beitragsüberschriften ins Auge gefallen . Mich als Leser würde es nicht neugierig machen, zumal wenn das Beitragsbild auch immer dasselbe ist. Ihr, die ihr meinen Blog abonniert habt, wisst was sich hinter den Überschriften verbirgt. Ich danke Euch, dass ihr regelmäßig hier vorbei kommt , egal ob ihr still mitlest oder aktiv mit Kommentaren den Blog lebendig macht.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Montag und einen guten Start in die Woche.

Ein Gedanke zu „Montagsstarter 49-2022

  1. Hach, Britta, auch ich freue mich über unsere gekreuzten Wege, vielmehr die, die wir digital miteinander gehen. Danke für deine Montagsstarter. Deine Punkte heute kann ich fast alle 1:1 unterschreiben, ich habe zwar nur 4 Tage frei, aber auch da möchte ich viel raus und so. Die Kamera… auch so ein Punkt, in letzter Zeit nämlich gefallen mir bei mir die Blogbilder (auch) nicht mehr so, ich nehme mir oft zu wenig Zeit für schöne Fotos, was ich selbst dann schade finde. Nun denn, alles geht eben nicht und wir brauchen ja auch Ziele für die Zukunft. Mitten ins Herz treffen deine Punkte 1 und 2. Und 3.
    Herzensgrüße
    Anita

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.